I.Mannschaft: TSV Bäumenheim – SGL 1:0

I.Mannschaft Saison 2013/2014 21.Spieltag
(11.05.2014, 15:00 Uhr)
TSV Bäumenheim – SG Lutzingen 1:0
*Gute kämpferische Leistung gegen den designierten Meister*

Bäumenheim bleibt auch gegen die SG Lutzingen weiterhin in der Erfolgsspur. Zwar machten sich die Schmuttertaler gegen einen tief stehenden Gegner das Leben selbst schwer, doch wie sagte Trainer Axel Bumberger nach den 90 Minuten „Scheiß egal, auch ein schlechtes Spiel muss man mal erfolgreich nach Hause schaukeln“. Die Platzherren bestimmten jeweils in den Anfangsdritteln der beiden Hälften das Geschehen, über die restliche verbleibende Spielzeit legt man am besten den Mantel des Schweigens. Referee Andy Löw (Ebermergen) hatte mit dieser fairen Partie keinerlei Probleme und leitete korrekt. Das Vorspiel konnte aufgrund der Abmeldung der Lutzinger Reserve aus der laufenden Runde nicht stattfinden.
Bäumenheim wusste um die Ausgangslage der Partie, sollte Genderkingen ihr Meisterschaftsspiel in Zusamaltheim verlieren, könnten die Platzherren mit einem Sieg über den Verfolger bereits ihren Aufstieg feiern. So gesehen, begannen die Schwarz-Weißen mit viel Druck und gingen auch Folge dessen in der 12. Minute mit 1:0 in Führung. Nach einem schönen Spielzug über Kevin Bumberger und Mario Langer schaltete sich Johannes Schmidt in das Geschehen ein, vernaschte drei Gegenspieler – Endprodukt 1:0. Danach machten dann die Platzherren den Fehler und gestatteten dem Gegner mehr Freiheiten, was sich in der 28. Minute durch eine Riesenmöglichkeit von Tobias Mayer fast mit dem Ausgleich gerächt hätte. Danach spielten beide Mannschaften bis zum Pausenpfiff einen typischen Sommerfußball. Nach einer kräftigen Halbzeit-Standpauke von Trainer Bumberger kamen die TSV’ler mit einer ganz anderen Moral aus der Kabine und drängten nun vehement auf eine Vorentscheidung. Plötzlich hatten Kevin Bumberger (53./61.), Marco Probst (55.) und Johannes Schmidt (58.) Chancen, die jedoch zum Teil mit Pech vergeben wurden. Danach zogen die Hausherren unverständlicherweise wieder die Handbremse an, schon war der Spielfluss dahin. Die Gäste kamen dadurch etwas besser auf, konnten sich aber gegen eine nicht immer sattelfeste TSV-Abwehr kaum eine zwingende Torchance erspielen. Nur einmal wankte die TSV-Führung, als Tobias Mayer in der 70. Minute mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze die „TSV-Mauer“ herausforderte. Bäumenheim wurde dadurch etwas wachgerüttelt und versuchte jetzt mit Einzelaktionen dagegenzusetzen, was aber bei der kompromisslosen Spielweise der Gästeabwehr zumeist fehl am Platze war. In der Schlussminute mussten die „Schwarz-Weißen“ bei einer Aktion von Lutzingens agilstem, Ogbu Ogbonna, noch einmal kräftig Schwitzen, doch TSV-Goalie Norbert Raruk konnte mit letztem Einsatz vor der „schwarzen Perle“ den Ball noch ins Seitenaus befördern. Nach dem Schlusspfiff des sicher leitenden Referee Andy Löw war nach Bekanntwerden vom Genderkinger Sieg zwar der Jubel etwas verhalten, doch der allgemeine Tenor lautete, aufgeschoben ist nicht aufgehoben! (Michael Förg; FuPa.net v. 06.05.2014)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Springe zur Werkzeugleiste